Category archive

DARK CHAMBER

Rosaleen Norton – Die vergessene Magierin

Die Namen Aleister Crowley, Austin Osman Spare, vielleicht sogar Dion Fortune dürften all jenen bekannt sein, die sich zumindest oberflächlich mit den Themenbereichen Magie und Okkultismus beschäftigt haben. Ihre Zeitgenossin Rosaleen Norton hingegen geriet unter die Räder der Geschichte und in Vergessenheit. Zu Unrecht, denn ihre Person, Magie und Kunst sind nach wie vor relevant – unabhängig davon, ob man ihre Malerei ästhetisch ansprechend findet oder nicht. Die Quellen, um mehr über Rosaleen Norton zu erfahren, sind überschaubar. Der Edition Roter Drache Verlag veröffentlichte 2013 das Buch Rosaleen Norton – Leben – Kunst – Sexualmagie von Nevill Drury, der seit 1988 zahlreiche Artikel und Bücher über sie schrieb. 2020 erschien die Dokumentation „Die Hexe von Kings Cross“. Sie selbst hinterließ eine Vielzahl an Bildern, ein paar Gedichte, aber – im Gegensatz zu den eingangs erwähnten Magier/innen – kaum konkrete theoretische Aufzeichnungen ihrer magischen Arbeit. Am aussagekräftigsten sind die Angaben, die sie gegenüber Psychologin L.J. Murphy machte, so wie der Text über ihre magische Praxis, den sie in Murphys Auftrag verfasste – enthalten im Anhang des oben erwähnten Buches. Magie und Kunst verschmolzen in ihrem Leben zu einer untrennbaren Einheit. War Rosaleen Norton eine magische Künstlerin oder eine künstlerische Magierin? Oder doch ein Marketing-Genie, die ihrer Zeit weit voraus war und sich geschickt in Szene setzte?

Keep Reading

LA SCALTRA – Vassago, Vassago…

Das Dark Chamber lenkt den Blick auf Verborgenes, etwas, was langsam Gestalt annimmt. La Scaltra arbeiten derzeit an neuen Songs und entstanden ist bereits ein erstes Videoshooting. Öffnen wir die Tür ein Stück weit und flüstern La Scaltra durch den schwarzen, schweren Schleier kurze Fragen zu….

Keep Reading

Visionäres Multitalent – Ein Interview mit der Autorin und Video Künstlerin Edie Calie

Edie, du bist Autorin und Videokünstlerin. Das geschriebene Wort und das Visuelle – wo kommt deiner Meinung nach die Kunst/Kreativität stärker zum Ausdruck?
Edie Calie: Schreiben und Videos drehen sind für mich zwar zwei unterschiedliche Ausdrucksmöglichkeiten, die aber sehr gut zusammenpassen. Beides beginnt mit visuellen Vorstellungen in meinem Kopf, die ich dann entweder zu Papier bringe oder nachstelle. Bei beiden geht es mir darum, Stimmungen zu erzeugen und Geschichten zu erzählen. Insofern kann ich gar nicht sagen wo die Kunst/ Kreativität stärker zum Ausdruck kommt. Schreiben hat den Vorteil, dass ich dafür keine anderen Menschen brauche und es keine Limitierungen gibt. Musikvideos haben den Vorteil, dass ich sie in enger Zusammenarbeit mit der jeweiligen Band mache und wenn zwei kreative Menschen sich Ideen hin- und herwerfen, kollidieren die manchmal und es entstehen wunderbare Ideenmonster, die man allein nie erschaffen hätte.

Keep Reading

A.I. Technologien

Ein Mann steht auf einer großen Bühne und schwärmt von der Technologie der Zukunft und was diese alles kann. Man kennt diese Art von Präsentation von Technologie-Konzernen wie Apple oder Google. In diesem Video geht es allerdings nicht um ein Handy oder anderes Gadget, sondern um eine Mini-Drohne, die Menschen tötet. Diese Techniken sind heute schon vorhanden und werden vom Chinesischen und Amerikanischen Militär weiter erforscht. Es dürfte wohl nur eine Frage der Zeit sein, in der das Töten auf Servern entschieden wird. Experten warnen schon länger vor Killerrobotern und allmächtigen Algorithmen. Obwohl vieles immer noch Science Fiction ist, berät auch die UN über autonome Waffen.

Es geht darum, den Menschen zu hacken.

Ist künstliche Intelligenz autoritär?

Philosophisch betrachtet ist das sicher eine interessante Frage. Wird die Maschine, die wir ursprünglich programmiert und gebaut haben, eines Tages uns das Arbeiten, das Denken und vielleicht sogar das Entscheiden abnehmen? Was passiert mit uns als Gesellschaft, wenn wir alle nichts mehr „zu tun“ haben? Schaffen wir ein Heer von K.I. Sklaven. Und was passiert, wenn diese Künstlichen Intelligenzen jenes eines Tages erkennen?

Kommt die technologische Singularität?

Der Begriff Singularität wird in den Naturwissenschaften für Größen verwendet, die gegen unendlich tendieren. Ein Beispiel: Eine ultraintelligente Maschine sei definiert als eine Maschine, die die intellektuellen Fähigkeiten jedes Menschen, und sei er noch so intelligent, bei weitem übertreffen kann. Da der Bau eben solcher Maschinen eine dieser intellektuellen Fähigkeiten ist, kann eine ultraintelligente Maschine noch bessere Maschinen bauen; zweifellos würde es dann zu einer explosionsartigen Entwicklung der Intelligenz kommen, und die menschliche Intelligenz würde weit dahinter zurückbleiben. Die erste ultraintelligente Maschine ist also die letzte Erfindung, die der Mensch zu machen hat.

„Die Entwicklung vollständiger Künstlicher Intelligenz könnte das Ende der Menschheit bedeuten“ Elon Musk

Noch entscheidet der Mensch.

Die Algorithmen können schneller als jeder Mensch Rechenleistungen vollbringen, stellen keine Rückfragen, sind niemals emotional oder müde und führen Befehle in höchster Präzision aus. Noch entscheidet ein Mensch über die finale Tötung, doch bereits jetzt ist es möglich mittels KI, alles was in ein bestimmtes Schema fällt, beschießen zu lassen. In Korea kommen KI-Systeme bei der Grenzsicherung zum Einsatz. Das von Samsung entwickelte System „SGR-A1“ ist in der Lage, Entscheidungen über den Einsatz von Waffengewalt an der Grenze selbst zu treffen. Wer einen Durchbruch im Bereich Künstlicher Intelligenz erreicht, kann damit die Welt beherrschen, warnt Russlands Präsident Wladmir Putin unlängst. Wer mag sich da die Kriege der Zukunft vorstellen wollen?

Deep Lerning

“Deep Learning“ ist die treibende Kraft der jüngsten Entwicklungen und Durchbrüche im Bereich der Künstlichen Intelligenz. Deep Learning basiert auf künstlichen neuronalen Netzen und ist aktuell der erfolgreichste Ansatz für das Lernen von Maschinen, also das selbstständige Verbessern deren Fähigkeiten ohne menschliches Zutun.

Conclusion

Die Künstliche Intelligenz ist Fluch und Segen zu gleich. Es hilft unsere Lebensqualität zu verbessern, die Lebenserwartung zu steigern, das Leben generell effizienter zu machen. Das ist in Anbetracht von bald 10 Milliarden Erdenbewohner ohne K.I. auch sonst kaum mehr zu bewerkstelligen. Doch die „negativen“ Eigenschaften dieser Technologie als Werkzeug zur totalen Überwachung sowie als Kontroll- und Tötungsinstanz wiegt als Gefährdungspotential ebenso stark. Das liegt in der Natur des Menschen begründet, nach Macht, Geltung und Selbstsucht zu streben. Wir, der Mensch, sind der Sprung im Universum! Wir sind der Fehler in der Matrix!

2034 – 16. März – 1.00

Das Datum steht für die Unumkehrbarkeit der Dinge. Eine fiktiver, jedoch statistisch berechenbarer Moment der Erkenntnis. An diesem Tage bekommt die Menschheit ihr jüngstes Gericht, für all ihre Taten hier auf Erden. Und ihr Richter wird nicht Gott sein, sondern unser eigenes, vergangenes Tun.

Are you still alive? Go to Anihilation Map on www.N-E-O.org

Und die Erde wird noch sein, wenn der Mensch längst nicht mehr ist.

Go to Top