Category archive

SKRIPTORIUM

YOUR LIFE ON HOLD – „Echoes from the Bardo”

Many things, emotions, events, states of mind inspire us. Often these are the inspirations that we unconsciously experience at first through pictures, words, or encounters and that later return to our memories and thoughts and leave something lasting behind. Such as the question during an earthly life: “Why do we even love when we know that everything has to end?”

Jan, congratulations to your new fulltime album “Echoes from the Bardo”! You named it with: “the most personal record to date”. Please allow me to start with one last thought of your latest words in the last Solar Lodge interview in summer. “When making music, new ideas also spontaneously pop up. It all pretty much comes together while working on the songs. It’s like the pieces were already there, but at some point, you start seeing the general images of the puzzle.” Is the puzzle complete for your new album? Yeah, pretty much. It really feels good overlooking the whole project now. It all makes sense to me: the songs, the lyrics, the concept and the artwork. I never felt that complete finishing an album in fact. Now I hope people will like it as well, and I hope they will resonate with the underlying concept of the album. A funny thing though, once the puzzle is completed, the pieces start to change again and take new shapes. The perspective changes and gives me, even while being the writer of the puzzle, an exotic feeling.

Keep Reading

NEAR EARTH ORBIT

What if, one day, foreboding turns into reality? What if no “reboot manual” were available for such an event? What if some unknown technology were employed in the manipulation of mankind? What if as a result the very foundation of our existence, planet Earth would become gradually misanthropic and uninhabitable? And what if we knew the timeline for the extinction event of all existence… 16th March 2034.

The observer is subjected to imagery probably never before entertained in one’s inner vision and consequently exposed to such vehemence, making it impossible to elude its maelstrom. The philosophically inspired SCORE of NEAR EARTH ORBIT demands the listener’s full attention as it abandons the constraints of space and time, encouraging cogitation. Who created the universe and what exactly is humankind’s role in it? And what will happen in the last few years before the end of the world? The SCORE defines 5 realistic threats for the apocalypse:

• meteor impact and alien invasion
• nuclear war
• artificial intelligence
• global warming
• interstellar travelling

Keep Reading

WHISPERS IN THE SHADOW – „Das Offensichtliche liegt mir nicht“

Der Himmel ist wolkenverhangen und die überraschend warme Luft riecht nach verwesenden Blättern. Vereinzelt sieht man ein paar verkleidete Kinder auf den Straßen, aber im Jahr 2020 sind zum heutigen Halloween alle Menschen maskiert. Ich bin mit Ashley Dayour, Frontman und Mastermind von WHISPERS IN THE SHADOW, im weiträumigen Altwiener Cafè Schopenhauer zum Interview verabredet. Die Veröffentlichung des 10. Studioalbums YESTERDAY IS FOREVER steht unmittelbar bevor und ich habe einige Fragen. Wir lassen uns auf einer bequemen rot-beige-gestreiften Sitzgruppe nieder und ich lege die frisch gepresste CD zwischen uns auf den Tisch. Bei Cappuccino und Mohnkuchen kommen wir gleich zur Sache.

Keep Reading

PROPHETEN DES UNTERGANGS

Die Realität hat die Fiktion überholt. „M.A.S.S. Extinction“ erscheint inmitten der Corona-Pandemie und ist – wenn auch unfreiwillig – der apokalyptische Soundtrack zum Coronavirus und gleichermaßen ein visionärer Blick in die Zukunft, auf all die Katastrophen, die noch kommen werden. Gedankenspiele mit Endzeitszenarien, die Warnung vor den von Menschen gemachten Katastrophen wie der Erderwärmung und die Vorahnung kommenden Unheils ziehen sich durch das gesamte Werk von NEAR EARTH ORBIT. Dass allerdings gerade jetzt „M.A.S.S. Extinction“ erscheint, ist auf beängstigende Art prophetisch. Wir sprachen mit Artaud Seth darüber, wie es ist, wenn Befürchtungen plötzlich Realität werden.

Keep Reading

Ausnahmezustand Corona – ein Bericht der Solar Lodge Bands nach 100 Tagen

Die Auswirkungen des Corona Virus hat die Musikbranche hart getroffen. Konzerte und Festivals wurden abgesagt und eine Aussicht auf Besserung ist nicht in Sicht, düstere Zeiten für Kreative. Welche Auswirkungen hat das auf unsere Bands, haben wir uns gefragt. Wie gehen sie damit um? Welche Pläne gibt es dem entgegenzuwirken? Und setzt die freigewordene Zeit vielleicht sogar Energien frei, um an neuen Songs und Alben zu arbeiten? Jawa Seth fragt nach…

Keep Reading

LAPIS EXILIS – Denial of all existence ?

Denial of all existence? All that has happened is senseless and in vain?
I would like to introduce for this new Solar Lodge issue beside our label bands the artist Lapis Exilis and his music and art. He joined the Solar Lodge convention in September 2019 and performed new songs from his current album “Nihil” which was self-published in August 2019.

Lapis Exilis, before I will ask you about your music: when dealing with you and your person there is fast a distinct impression. A multitalented guy. Ambitious, in-depth and ambitious. What are your sources, which “art career” can you briefly describe to us? Lapis Exilis: I just don’t let my lack of skill, experience or proper equipment Keep me from doing something when entering new territory, even though initial results might be terrible and usually are. With time and experimentation, results get better. There are a handful of people whose honest opinions I value very much and who are patient enough to take a look at my stuff from time to time. And there’s the net with lots of useful info, tutorials and inspiration to read and watch. So basically I try things and see if it works for me.
I’m not overly ambitious though. At least not anymore. I’m doing this thing, let’s call it art. If it takes me somewhere without having to compromise too much, that’s great, but I’m content either way.

Keep Reading

AEON SABLE – “Aenthology” – Ein Blick zurück und Visionen für die Zukunft

 „Ten Years of Gothic Rock“, eine Dekade mit vielen eindringlichen und prägenden Songs von Aeon Sable. Die erste Veröffentlichung eines Best-of-Albums, wie fühlt sich das für euch an? Din: 10 Jahre sind eine lange Zeit in der wir unmengen Energie in unsere Musik gesteckt und uns selbst plus unsere Arbeit weiterentwickelt haben. Ein guter Zeitpunkt um zurückzublicken und die Arbeit des letzten Jahrzehnts unter heutigem Wissen Revue passieren zu lassen. Wie wir uns dabei fühlen ist schwer auszudrücken… nur ein paar Tage älter und hoffentlich ein paar Takte weiser.

Keep Reading

LA SCALTRA – Witches‘ Chant

Euer Debutalbum „Cabaret“ wurde 2016 von euch selbst veröffentlicht. Ich habe ein Exemplar in einer schwarzen CD-Hülle, mit einer schwarzen Fledermaus versehen, auf der eure beiden Unterschriften drauf sind. Sehr individuell und passend für LA SCALTRA. Könnt ihr euch noch an den Augenblick erinnern, als ihr euer erstes Album physisch in den Händen gehalten habt? Aeleth Kaven: Oh ja, das war schon großartig. Wir haben ganz bewusst auf Schlichtheit gesetzt und mit einem Papercase begonnen. Zum einen war es natürlich auch eine Geldfrage, zum anderen fanden wir den Paper style auch sehr schön handlich. Wir hatten vorher überlegt, wie wir die CD gestalten und waren sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Wir wollten etwas, was man „in die Hand drücken kann“, und zwar persönlich, was wir auch nach unserem ersten Konzert in Witten getan haben – wir sind rumgelaufen und haben Freunden, Bekannten und Leuten, denen unsere Musik gefiel, eine CD gegeben, mit Unterschrift und eben dieser kleinen Fledermaus. Das kam von Herzen und es kam gut an. Das Geld, das wir damals dafür bekamen, steckten wir in eine Zweitauflage, die dann auch ausverkauft war. Merch hatten wir damals nicht, nur eben diese CD.

Keep Reading

NEAR EARTH ORBIT – Artificial Intelligence

Ein Interview von Karin Hook für Sonic Seducer

Künstlerische Intelligenz ist das zentrale Thema des neuen Albums von N.E.O.: In einer nicht allzu fernen Zukunft sind humanoide Roboter etwas Alltägliches. Aber beherrschen wir die Maschinen oder beherrschen die Maschinen uns? Sind uns die humanoiden Roboter gar längst schon überlegen? Mit „Artificial Intelligence“ schlagen N.E.O. ein weiteres Kapitel ihrer dystopischen Saga um eine von den Menschen selbstverschuldete Apokalypse auf. Ihre düstere, illustrative Musik zwischen Brachialgewalt und ergreifender Melancholie sowie eine mit ergänzenden Hinweisen ausgestattet Webseite bieten erneut Anregungen für philosophische Gedankenspiele und imaginäre Filme, lenken aber gleichzeitig die Aufmerksamkeit auf durch und durch reale Bedrohungen im Hier und Jetzt. Die Menschheit steht am Abgrund: Wie wird es weitergehen?

Keep Reading

Review Convention II

Introduction :


Summer festival season is over but there’s still an important event on my list: The Convention. This year it’s organised with several other bands at the Kulttempel in Oberhausen. I’m especially looking forward to seeing Lapis Exilis and The Devil & The Universe.
Around 10 am we leave to Oberhausen after picking up a friend at the station. We’ll be at the meeting point in time (4.30 pm, Im Centro). It’s always great to have a few drinks in advance with the Nunhood, before leaving all together to the venue.
For many of us, this is the first time we are seeing the N.E.O.s Artificial Intelligence broadcast.
We arrive at the venue at 7.15 pm and we hear soundscapes from Artaud Seth. The soundscapes put us in the right mood. I hear pieces of N.E.O. and A-U-M. This brings me to Frater Fidens. I’m pleased to be with him again in thoughts (rest in piece my friend). We continue talking with friends and take a look at the merchandising.

Keep Reading
Go to Top